Wasserrohrbruch und Toiletten

02. Juni 2020

Leider sind aktuell die Plätze 3 und 4 wegen eines Wasserrohrbruchs und der damit verbundenen Ausgrabung gesperrt. Installateur wurde informiert. Sobald der Schaden behoben ist, werden die Plätze wieder freigegeben.

Auf einer Initiative von Astrid Wessa und Jeanette Keller möchten wir alle Damen zu einem Damentreff zum lockeren Tennisspielen (aktuell nur Einzel erlaubt) Donnerstags ab 18:30 einladen. Es wäre schön, wenn sich einige spielfreudige Damen treffen würden.

(Vielen Dank an die Initiatorinnen).

Ab Ende Juni sind noch Helfer für die Toilettenreinigung gesucht, da wir ansonsten die Anforderungen für die Hygienemaßnahmen nach COVID19 nicht halten können und die Toiletten wieder schließen müssten. Arbeitsstunden werden natürlich angerechnet.

Nach Rücksprache mit allen Mannschaftsführern, wird es dieses Jahr unter den beschlossenen Hygienemaßnahmen (keine Doppel, kein Zusammensitzen, …) keine Medenrunde beim TC Klingenmünster geben. Ich hoffe, nächstes Jahr wieder mit voller Mannschaftsstärke an der Runde teilzunehmen.

Ich wünsche allen viel Spaß und bleibt gesund.

Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Viele sportliche Grüße

Stefan Kasus

0

Die Aussicht bald wieder Tennis spielen zu können ist da

21. April 2020

Die Plätze wurden von der Firma Klenert letzten Freitag gemacht. Diese müssen nun ca. 7-10 Tage liegen. Aktuell ist geplant, die Plätze am kommenden Montag, 27.04. freizugeben (wetterabhängig). Die Politik gibt Lockerungen im Sportbereich für das Tennis aus, allerdings mit sehr starken Einschränkungen. Nachfolgend sind die Verhaltensregeln auf der Anlage und Maßnahmen beim Spielbetrieb aufgeführt, mit der dringenden Bitte sich unbedingt daran zu halten, da die Vermutung vom Verband ist, dass dies durch die Ordnungsämter kontrolliert wird. Tennis darf aktuell nur in 3 Bundesländern gespielt werden und durch die Nichtbeachtung der Maßnahmen könnte das Folgen für den Tennissport in Rheinland-Pfalz haben.

Wichtige aktuelle Verhaltensregeln (Nach Vorschlag des Tennisverband Pfalz e.V.)    

Nutzung der Anlage:  

  • Der Kontakt und Aufenthalt auf der Anlage vor und nach dem Spielbetrieb ist auf ein Minimum zu beschränken (max. 2 Personen, Mindestabstand 1,5m und Hygienemaßnahmen sind einzuhalten).
  • Das Clubhaus samt Umkleiden, Duschen und Toiletten bleibt geschlossen.
  • Die Platzreservierungstafel ist bis auf weiteres gesperrt und soll nicht genutzt werden. Wir bitten um gegenseitige Rücksichtnahme beim Spielbetrieb.

    Maßnahmen auf dem Platz:  

  • Pro Platz sind maximal 2 Spieler erlaubt. Es dürfen keine Doppel gespielt werden (auch nicht mit Familienangehörigen bzw. im eigenen Haushalt lebenden Personen).
  • Mannschaftstraining ist nicht erlaubt.
  • Abziehmatten bitte nur mit Handschuhen benutzen (Einmalhandschuhe stehen an der Infotafel zur Verfügung).
  • Sitzbänke dürfen nur einzeln benutzt werden, ein großes Handtuch ist als Unterlage zu benutzen.
  • Seitenwechsel sollen möglichst vermieden werden.
  • Tennisbälle:
  • Jeder spielt mit seinen eigenen Bällen (mit Markierung).
  • Die eigenen Bälle können mit der Hand aufgehoben werden, die „fremden“ nur mit dem Schläger.
  • Selbstverständlich: Verzicht auf Begrüßungs- und Verabschiedungsrituale und „Handshake“.

Grundsätzliches:
Der Tennissport ist eine der in RLP bevorzugten Sportarten bei der „Lockerung“. Bundesweit haben bis jetzt nur drei Länder dem Sport diese Chance eingeräumt.
Bitte achten Sie konsequent auf die Einhaltung des Kontaktverbots und des Mindestabstands.
Bitte achten Sie auf die Einhaltung der gebotenen Hygienemaßnahmen. Diese dienen immer noch der Vermeidung der weiteren Verbreitung des Virus.

Und denken Sie bitte daran: bei Verstößen oder der ersten Erkrankung kann und wird die Tennisanlage mit großer Wahrscheinlichkeit geschlossen. Eine Folge kann dann auch sein, dass die Sportart Tennis wieder aus dem Kreis der aktuell bevorzugten Sportarten „entfernt“ wird.
Wir bitten um konsequentes Einhalten der Regeln und wünschen viel Spaß beim Tennis spielen.

2+

Coronavirus: Mitgliederversammlung abgesagt

13. März 2020

Liebe Mitglieder und Sportsfreunde,

Aufgrund der aktuellen Situation mit der Corona – Krise und auf Empfehlungen der Gemeinde/Gesundheitsamt sind alle öffentlichen Einrichtungen bis 3.5.2020 geschlossen. Daher haben wir entschieden, die heute angesetzte Mitgliederversammlung nicht stattfinden zu lassen. Die Mitgliederversammlung wird auf unbestimmt verschoben.Für alle Unannehmlichkeiten bitte wir um Verständnis. Um dennoch unsere Mitglieder mit den Geschehnissen und Zahlen aus dem letzten Jahr zu informieren, könnt ihr die eigentlich geplante Präsentation hier einsehen. Für Fragen dazu steht die Vorstandschaft gerne zur Verfügung. 

Bleibt alle Gesund!!

0

News KW44

31. Oktober 2019

Hinweis zum Arbeitseinsatz

Am kommenden Samstag, den 2.11.2019, findet ein Arbeitseinsatz statt, bei dem die Plätze winterfest gemacht werden. Hier können noch Arbeitsstunden geleistet werden. Da in diesem Rahmen auch Hecken und Sträucher geschnitten werden sollen, eine Bitte an die Helfer auch Heckenscheren und Astscheren mitzubringen. Danke.

0

News KW31

30. Juli 2019

die Mixed-Runde ist in vollem Gange und nach 2 Spieltagen stehen ein Unentschieden und ein Sieg auf dem Konto unserer Mannschaft und ist damit zwischenzeitlicher Tabellenführer.
https://pf-tvrp.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaTENDE.woa/wa/groupPage?championship=Mixed+PF+2019&group=15
Das nächste Spiel ist am 17.08.2019 um 14:00 in Kaiserslautern

Die anderen Mannschaften haben wir folgt in den Medenrunde abgeschnitten:

Herren sind 4. mit 6:8 Punkten und haben den Klassenerhalt in der A-Klasse geschafft.
https://pf-tvrp.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaTENDE.woa/wa/groupPage?championship=PF+2019&group=14

Herren 30 sind 3. mit 6:6 Punkten und haben den Klassenerhalt in der A-Klasse geschafft.
https://pf-tvrp.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaTENDE.woa/wa/groupPage?championship=PF+2019&group=24

Herren 55 sind 4. mit 4:6 Punkten und haben den Klassenerhalt in der A-Klasse geschafft.
https://pf-tvrp.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaTENDE.woa/wa/groupPage?championship=PF+2019&group=68

Herren 65 sind 4. mit 6:6 Punkten und haben den Klassenerhalt in der B-Klasse geschafft.
https://pf-tvrp.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaTENDE.woa/wa/groupPage?championship=PF+2019&group=86

Leider muss der geplante Themenabend (Steakabend) am kommenden Freitag, den 02.08.2019 aufgrund unerwarteter Ausfälle abgesagt werden.
Die Vorstandschaft möchte sich für die Unannehmlichkeiten entschuldigen und hofft auf viele hungrige Gäste dann zum Burgerabend am 06.09.2019.

Am 16.08.2019 wird ein Haxenabend stattfinden.

0

Die Saison neigt sich dem Ende zu

19. Juni 2019

Eine weitere spannende Saisonrunde geht zu Ende und so auch für manche schon die Sommersaison 2019.

Herren 65 scheitern gegen Friedelsheim

Am 12.6 waren unsere Herren 65 in Friedelsheim zu Gast. In den Einzeln wurde durch zwei mental äußerst stabil aufspielende Druck und Baldig eine Punkteteilung erzielt. Die beiden gewannen jeweils im Championstiebreak. In den Doppeln hatten unsere Herren aber nicht mehr viel zu melden. 10:4 stand es am Ende. Das nächste und damit auch letzte Spiel findet am 19.6 Zuhause gegen Hettenleidelheim statt.

Herren 55 verabschieden sich mit Sieg

Am Samstag 15.06 traten unsere Herren 55 in Germersheim zum bereits letzten Saisonspiel an. Die Germersheimer hatten in den Einzeln nicht viel zu melden. Lediglich Ittensohn musste sich knapp im Championstiebreak geschlagen geben. Bei den Doppeln wurde gewannen die Topgesetzten Druck/Müller mit Leichtigkeit, wohingegen Dahl/Lämmel hauchdünn im Championstiebreak scheiterten. Am Ende stand ein 5:9 auf dem Zettel und die Mannschaft beendet damit die Saison auf dem 4. Tabellenplatz. Glückwunsch dafür!

Machtdemonstration von Herren 30 gegen Pirmasens

Am vergangenen Sonntag empfingen unseren Herren 30 die Gäste aus Pirmasens. Beim insgesamt 16:5 Sieg wurde nur ein Einzel und ein Doppel abgegeben. Die Spiele verliefen alle mehr oder weniger einseitig zugunsten des TC, lediglich Krauß kam nach einem Blitzstart etwas ins Stocken. Der Championstiebreak – in dieser Woche für den TC gut aufgelegt – brachte dann aber die Erlösung. Die letzte Station ist nun Lustadt am 30.06.

Kein Sieger bei Herren gegen Neustadt

Neustadt besuchte unsere Anlage ebenfalls am vergangenen Sonntag. Waldmann zwang im ersten Spiel nach starker Leistung seinen Gegner in die Knie. Dyck konnte anschließend leider nicht an die Form des letzten Spiels anknüpfen und musste sich einem konstant aufsspielenden Neustadter klar geschlagen geben. Im dritten Spiel bekam es Rothhaß mit der Nummer 1 der Gäste zu tun. Der Gegner haderte aber zu viel mit sich selbst, was Rothhaß eiskalt ausnutze. Dadurch war die frühe Führung erstmal eingetütet. Das letzte Einzel bestritt Jurkat. In einem optisch sehr ansprechenden und engem Match konnte er jedoch nicht die notwendigen Nadelstiche setzen und verlor 0:2. In den Doppeln versuchte man das Spiel noch auf die richtige Seite zu kippen. Rothhaß/Waldmann legten prompt vor und erzielten einen schnellen 2:0 Erfolg. Jurkat/Dyck gaben den ersten Satz nach 3:0 Führung noch ab, konnten aber nach dem zweiten Satz rasch ausgleichen. Im Championstiebreak wollte dann aber wirklich gar nichts mehr gelingen und so stand am Ende ein 7:7 auf dem Tableau. Die letzte Chance auf einen Sieg bekommt die Truppe am 30.6 beim langjährigen Mitstreiter Hassloch. Sollte das gelingen, könnte die Mannschaft nach den Übermächtigen Ruch- und Geinsheimern einen guten dritten Platz in der Liga festmachen.

2+

+UPDATE+ Hitzeschlachten und lange Hosen

03. Juni 2019

Sensationszug fährt ohne aktive Herren ab

Die aktiven Herren waren an diesem Sonntag in Geinsheim zu Gast. Es sollte die erwartete David-gegen-Goliath Aufgabe für unsere Jungs werden, sind die Geinsheimer auf dem Papier doch nahezu übermächtig aufgestellt.
Die Sonne brezelte von oben herunter, Schatten suchte man vergeblich. Beide Parteien mussten deshalb an Ihre körperlichen Grenzen gehen. In den ersten Einzeln mussten Waldmann und Dyck ran. Dyck, der bis dato noch auf seinen ersten Einzelerfolg hoffen musste, war an diesem Tag blendend aufgelegt. Ausgerüstet mit den zum Wetter passenden langen Hosen strotze er der Hitze, machte er kaum eigene Fehler, hielt mit dem Gegner mit und zog ihm letztendlich im Tiebreak des ersten Satzes den Zahn. Mit einem schnellen 6:0 im Zweiten konnte er endlich seine Durststrecke beenden.

Dyck kurz vor seinem ersten Einzelerfolg

Waldmann spielte nebenan in einem Marathonmatch gegen LK16. Der Gegner haderte mit sich und ebnete so den Weg für eine kleine Sensation. Es ging in den gefürchteten Champtionstiebreak. Beide zitterten sich durch die Punkte, mit dem schlechteren Start für Waldmann der gleich 1:8 hinten lag. Das große Zittern ging weiter und Waldmann holte doch tatsächlich auf 8:8 auf. Doch es kam wie es kommen musste: Ein Netzroller und ein eigener Fehler später war die Niederlage besiegelt.

Während Waldmann noch spielte startete auch Rothhaß in das Match. Hier war leider nichts drin. Der Gegner punktete mit unhaltbaren Aufschlägen und zielsicheren Longline- und Crossbällen. Es stand dann 2:4 für die Gegner.

Das letzte Einzel des Tages bestritt Jurkat gegen LK17. Jurkat spielte stabil und konnte mit dem extrem druckvollen Spiel des Gegners gut umgehen. Ein hart unkämpfter erster Satz ging mit 6:4 für Jurkat zu Ende. Der Gegner legte anschließend eine Schippe drauf und glich relativ schnell zum 1:1 aus. Einmal mehr musste man sich dem Championstiebreak stellen. Wie zuvor bei Waldmann rannte man gleich einem 2:7 Rückstand hinterher. Doch auch Jurkat schaffte das Unmögliche und glich zum 8:8 aus. Nach einem langen Ballwechsel zittert Jurkat den Ball mit dem Rahmen ins seitliche Aus bevor er mit einem eigenen Fehler das Match beendete.

In den Doppeln konnte dann nochmal eine Punkteteilung erzielt werden, doch das reichte nicht mehr um das Ding zu gewinnen. Das war eine richtig bittere Pille für die Herren, die hier an der Sensation vorbeigeschrammt sind.

Herren 55 mit Superkräften

Wie die gelbe Sonne für Superman scheinen auch unsere Herren 55 am vergangenen Samstag Superkräfte verleiht bekommen zu haben. In den Einzeln flogen Müller und Ittensohn über ihre Feinde hinweg, Dahl zerstörte mit seinem Laserblick die hintere Riege der Maxdorfer. Baldig, der nach einem miesen Start einen schnellen Ausgleich erzielte, fand leider im gefürchteten Championstiebreak sein Kryptonit. Nachdem auch noch beide Doppel gewonnen werden konnten wurde der 12:2 Sieg gefeiert.

Herren 30 scheitern knapp

Unsere Herren 30 waren am vergangenen SO in Offenbach zu Gast. In den Einzeln spielte zunächst Meyer seine Erfahrung aus und ließ seinen Gegner beim 1:6 1:6 nicht ins Match finden. Sitt hatte ebenfalls wenig Probleme und erhöht mit 2:6 2:6 zwischenzeitlich auf 4:0. Flöscher erkämpfte sich in einem hart umgekämpften ersten Satz ein 6:4 musste dann aber im zweiten mit 0:6 die Segel streichen. Einmal mehr musste der TC in den Championstiebreak, der nochmals mit 5:10 verloren wurde. Krauß hielt mit seinem Gegner zunächst Schritt, konnte aber die Schlussphase des ersten Satzes nicht für sich entscheiden, 5:7. Im zweiten Satz war dann leider nichts mehr zu holen, das bedeutete Ausgleich 4:4. In einem weiteren engen Match holte Fess einen 0:1 Satzrückstand auf. Der Championstiebreak, der sich an diesem Wochenende als größter Feind für den TC erwies, fiel erneut über uns her. 6:10 hieß es am Ende des Tiebreaks und bedeutete die Führung für die Offenbacher. Past erwischte indes einen Blitzstart und zog im ersten Satz mit 6:1 davon. Der zweite Satz wurde dann enger und wurde mit 4:6 verloren. Aufmerksame Leser wissen was nun kommt: Der Championstiebreak. Doch Past schaffte es tatsächlich den Fluch zu brechen und siegte mit 10:1. Ausgleich nach den Einzeln, 6:6! Nun galt es in den Doppeln nochmal alles reinzulegen.

Die in den Einzeln glänzenden Meyer/Sitt verloren überraschend klar das erste Doppel. Kasus – als Doppelspezialist eingeflogen – spielte an der Seite von Krauß und die beiden schafften direkt den Ausgleich. Für Past/Frey reichte es jedoch auch nicht, weshalb am Ende ein bitteren 9:12 hingenommen werden musste.

Die nächste Begegnung findet am 16.6 Zuhause gegen Pirmasens statt.

1+

Ihr habt gewählt, hier die Ergebnisse!

27. Mai 2019

Herren 65 verpassen Einzug in Europaparlament

Die Stimmen waren bereits am MI 22.05 ausgezählt und dann war es auch den letzten klar: Unsere Herren 65 konnten dieses Jahr keinen Wahlerfolg erzielen. Stärkste Partei ist nun Kirrweiler, die mit einem Verhältnis von 10:4 nun die meisten Sitze für sich behaupten kann. Dieses Ergebnis muss natürlich dringend diskutiert werden, die Truppe trifft sich deshalb am MI 05.06 mit den Parteifreunden aus Heiligenstein.

Herren 55 zum ersten Mal nicht im Kreistag vertreten

Die Wähler haben eifrig kumuliert und panaschiert, daher war die Auszählung des Kreistags etwas langwieriger. Am vergangenen SA 25.05 kam dann die große Ernüchterung: Zum ersten mal konnten unsere Herren 55 keinen Sitz im Kreistag ergattern. Mit insgesamt 14:0 Zählern steht nun Albersweiler/Godramstein an oberster Stelle. Nächste Mitgliederversammlung findet am SA 01.06 mit den Lobbyisten aus Maxdorf statt.

Herren 30 stärkste Partei im Verbandsgemeinderat

Überraschender Zuwachs bei den Herren 30 Wählern! Von 21 Stimmen fielen 18 auf unsere Partei für den Verbandsgemeinderat. Der Wahlsieg wurde nach Schließung des Wahllokals in Neuburg/Hagenbach gefeiert. Spitzenkandidat Steven Meyer sagte nach der Wahl:

Wir sind natürlich überglücklich mit dem Ausgang dieser Wahlen. Damit auch alle anderen Parteifreunde mit uns feiern können treffen wir uns am 02.06 in Offenbach.

Gemeinderatswahl der Herren ohne klares Ergebnis

Die Lager waren zweigeteilt bei der diesjährigen Gemeinderatswahl der Herren. Die sympathische Freimersheimer Opposition konnte in den letzten Wochen vor den Wahlen noch wichtige Stimmen für sich gewinnen. Eigentlich war die Wahl schon entschieden, nachdem klar war, dass die Spitzenkandidaten Rothhaß und Waldmann in den ersten Hochrechnungen weit vorne lagen. Jurkat, der bisher viele Stimmen für sich behaupten konnte, verlor bei den Wählern im letzten Moment das Vertrauen und für Dyck fand man leider auch kaum Kreuze auf den Zetteln. Die Stichwahl findet nun am nächsten SO 02.06 in Geinsheim statt.

4+